Facebook Ja oder Nein?

SnipImage

Liebe Seglerinnen und Segler,
seit über einem Jahr haben einige Mitglieder testweise eine geschlossene GfS- Mitgliedergruppe auf Facebook mit inzwischen 63 Teilnehmern gegründet. In diese Gruppe werden nur GfS-Mitglieder aufgenommen, die Inhalte können von Außenstehenden nicht eingesehen werden. Sie soll der schnellen Kommunikation zwischen den Mitgliedern dienen.

Der Inhalt ist ausschließlich auf Vereinsangelegenheiten und nautische Themen beschränkt. In den letzten Monaten wurden z.B. aktuelle Törninformationen von den Crews unserer Schiffe eingestellt. Weitere Beiträge der teilnehmenden Mitglieder sind Revierinformationen, hilfreiche Tipps für die Törnvorbereitung und Empfehlungen für nautische Literatur und Fernsehsendungen. Vorteilhaft ist, dass jeder seinen Beitrag selbst ohne Umwege, einschließlich Bildermaterial und Video Clips, einstellen kann. Hierzu sind keine großen Kenntnisse notwendig, da die Handhabe auf Smartphone, Tablet bzw. PC selbsterklärend ist.
Je mehr Personen daran teilnehmen, umso interessanter kann diese Plattform werden.
Verständlicherweise gibt es Bedenken, Facebook zu nutzen, weil die eingegebenen Daten, auch die persönlichen, im Netz meistens im Ausland gespeichert werden. Dort gelten in der Regel andere, nicht immer dem deutschen Datenschutz entsprechende Gesetze. Diese Bedenken muss und sollte man ernst nehmen, da diese Kommunikationsplattform leider wie jede Technik (z.B. E-Banking) auch von kriminellen Elementen missbraucht werden kann. Entsprechende Beiträge in den Medien weisen immer wieder darauf hin. Diejenigen, die bereits Facebook nutzen, haben sich hierüber Gedanken gemacht und ihr Netzverhalten dementsprechend ausgerichtet. Sie achten darauf, dass z.B. keine Passwörter, Bankdaten, Nummern von ID-Karten und Kreditkarten genannt werden. Auch darf das Weiterleiten von Inhalten, Beiträgen und Fotos anderer Teilnehmer in soziale Netze aller Art nur mit deren Zustimmung erfolgen. Die Verwendung von Beiträgen und von Fotos, die einem Urheberschutz unterliegen, ist ebenfalls nur mit der Zustimmung der Eigentümer erlaubt. Dies gilt natürlich auch für persönliche Beiträge in unserer Gazette und auf unserer Vereins-WEB-Seite.
Interessenten ist zu empfehlen, sich mit Facebook Nutzern im Bekanntenkreis über das Für und Wider einer Nutzung bzw. Teilnahme auszutauschen.
Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass alle offiziellen Mitteilungen des Vereins einzig und alleine über die Gazette und über die GfS-WEB-Seite erfolgen! Verantwortlich für den Inhalt und die Richtigkeit der Beiträge sind die jeweiligen Mitglieder, die einen Beitrag einstellen. Mitglieder, die rassistische bzw. sexistische Beiträge verbreiten, werden ohne weitere Benachrichtigung aus der Gruppe ausgeschlossen.
Diejenigen, die gerne in die geschlossene Gruppe aufgenommen werden möchten und an einem Gedanken-/Erfahrungsaustausch mit anderen Mitgliedern über diese Plattform interessiert sind, senden eine entsprechende Anfrage an unsere neue E-Mail Adresse der Redaktion:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
HRB