BODAN sicher in Rendsburg angekommen

27.10.2020

Die Corona-Odyssee unserer BODAN hat ein glückliches Ende gefunden !

Corona vereitelte ihre Rückkehr von den Azoren auf die Kanaren – so wurde sie von der letzten Azoren-Crew nach Lissabon gebracht.

Nach der Entscheidung, die BODAN nach Deutschland heimzuholen, fanden sich zwei Skipper und Crews, um sie im Oktober/November von Cascais (bei Lissabon) nach Rendsburg zu überführen.

 BO20 A12 Cascais  unser StartpunktBO20 A12 Crew1 Toernbeginn

Die erste Crew startete am 13.10. und kämpfte sich zunächst durch den portugiesischen Norder, der ihr in die Zähne blies. Mit motorischer Unterstützung erreichte sie Kap Finisterre und nach einem Tankstopp in Camarinas waren die Windbedingungen ideal für eine flotte Überquerung der Biskaya.BO20 A12 Morgen auf der Biskaya

Nach einer Woche war bereits die Ile d'Ouessant querab und am 20.10. erreichte sie Dieppe, wo ein Sturmtief eine Ruhepause verordnete.

BO20 A12 Dieppe Hafen

BO20 A12 Den Helder Krängung im Hafen

Das gute Vorankommen bewegte die Crew zum Vorschlag, gleich bis Rendsburg weiter zu segeln. Nach Absprache mit der zweiten Crew wurde der Vorschlag umgesetzt.

Am 24.10 eine erneute Sturmpause in Den Helder – 35 kn Wind sorgten auch am Steg für eine ordentliche Krängung.

Nach der letzten Etappe über Cuxhaven erreichte unsere BODAN am 27.10. Rendsburg, wo die Bootsleute sie fürs Winterlager in Empfang nahmen.

 BO20 A12 Crew2 es ist geschafft in Rendsburg

Wir danken der Überführungscrew ganz herzlich zu dieser tollen Leistung und natürlich auch der zweiten Crew, die bereit stand, wenn es wettermäßig nicht so gut gelaufen wäre !

Mehr dazu in der Dezember-Gazette !