Demnächst:
26.04.2024 Vortrag Golden Globe Gewinnerin Kirsten Neuschäfer, Yachtclub Bregenz

07.05.2024 Online-Themenabend "Technische Kommunikation an Bord - Iridium/Grib"

|
|
|
AktuellSlider1.jpg
AktuellSlider2.jpg
AktuellSlider3.jpg


Kurzer Blick zurück:
Interboot 2017, ich schlendere durch die Hallen und bleibe neugierig stehen am Stand der GfS; hatte noch nie von der GfS gehört. Ein sympathischer Herr spricht mich an; ich hatte vorher seinen Vortrag gehört, es ging um Seekarten. Er erklärt mir die Gemeinschaft und berichtet von den Booten und den Vorteilen einer Mitgliedschaft. Ich könnte auch beim Preisausschreiben mitmachen, da könne man einen 14-Tage-Törn gewinnen. Okay, ich fülle das Formular aus, beantworte nach bestem Gewissen die Fragen und werfe den Abschnitt ein.
Wochen später im Büro ein Anruf aus der Schweiz; ich hätte gewonnen! Ich musste erst einmal gedanklich sortieren bis ich mich erinnerte: Interboot, GfS, Preisausschreiben.... wow, den Hauptpreis! Normalerweise gewinne ich nichts, aber jetzt gleich den Hauptpreis? Toll! Ein paar Tage später überreichte mir Präsident Wolfgang Maurer zusammen mit Christine Mäser in Hard die Urkunde. Beim gemeinsamen Mittagessen plauderten wir übers Segeln und die GfS, machten noch ein Foto für die Gazette und ich ging mit meinem Preis wieder an die Arbeit.
Zu Hause dann natürlich ein Blick ins Törn-Programm 2018, denn den Preis wollte ich schon einlösen. Ich segle seit vielen Jahren und ich genieße dies als willkommene Abwechslung zum fordernden beruflichen Alltag. Allerdings hatte ich für 2018 schon einen dreieinhalb Wochen langen Törn von San Juan (Puerto Rico) nach Varadero (Kuba) geplant, da blieb nur Zeit für einen Einwochentörn. Ja, und so fiel die Wahl auf den letzten Törn in 2018: San Giorgio – San Giorgio, Skipper Ulrich Lenk. Ulrich Lenk? War das nicht der sympathische Herr auf der Interboot, der den Vortrag gehalten hatte und mich angesprochen hatte? Ja, das war er, und beim Sommerfest in Bregenz trafen wir uns als Crew. Zur Überraschung war auch Christine Mäser dabei, also zwei ‚bekannte' Gesichter. Das war für mich als Neuling in der GfS schon mal ein gutes Gefühl.
Marina San Giorgo, Ulrich Lenk holt mich vom Eingang der Marina ab und bringt mich zum Boot. Die Crew ist komplett, alle gut gelaunt und alle freuen sich auf eine Woche entspanntes Segeln zum Saisonschluss. Mit dem Boot vertraut werden, Manöver üben im Hafen und draußen, ein paar interessante Orte in der nördlichen Adria kennen lernen, Seemannschaft praktizieren. So der Plan.
Nach gründlicher Sicherheitseinweisung und Kennenlernen des Bootes legten wir am Sonntag ab und fuhren durch den Kanal und die Lagune in Richtung Meer. Bereits in der Lagune mehr als 30 kn Wind, draußen sah es noch ungemütlicher aus, Gewitter im Anzug mit Blitz und Donner. Unser Skipper entschied goldrichtig, dass dies für den ersten Tag so keinen Sinn macht. Umdrehen, zurück in die geschützte Marina, kräftiger Hagelschauer und Regen unterwegs. Hatte ich das so gebucht? Klar, wir sind nicht in der Karibik, aber musste das sein?
Der Abend an Bord mit einem leckeren Abendessen hatte uns schnell mit den widrigen Umständen versöhnt.
Zweiter Anlauf: Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel, das ist Italien! Einige Hafenmanöver geübt und dann endlich auf dem Weg nach Piran in Slowenien. Die ganze Strecke 7 bis 8 Bft., aber davon ließ sich die BODAN V nicht beeindrucken. Fühlte sich bei der Welle etwas an wie Achterbahnfahrt, aber das Schiff ließ sich gut steuern und lag trotzdem ‚satt' im Wasser. Für mich als Neuling auf der BODAN V eine tolle Erfahrung, denn bisher war ich überwiegend auf unterschiedlichen Bavarias unterwegs. Diese X-Yacht ist schon eine andere Klasse, spürbar. Aber warum das Rollgroß im Baum? Das war neu für mich und fühlte sich erst einmal etwas kompliziert an. Klassisch trimmen kann man das Groß auch nicht so einfach, vor allem wenn es gerefft ist. Aber gut, das braucht sicher etwas Übung und Erfahrung.


Entspanntes Segeln


Wir haben das kleine alte Städtchen Piran genossen und uns die Zeit gelassen, es zu erkunden und diese herrliche Stimmung bei diesem tollen Wetter zu genießen.
Nächstes Ziel ‚um die Ecke' war Triest, unterwegs fiel unserem Skipper noch ein, die Crew zu testen mit einem überraschenden ‚Boje über Bord Manöver'; die Bojen haben es überlebt...
Triest: Wir kennen nun einen Lieblings-Whisky vom Skipper, auch Chips mag er sehr gerne. Und natürlich Captain Blake (A.d.R.: Song der Band Mr. Hurley & die Pulveraffen), der uns morgens weckte!
Dann verließ uns der Wind, gemütlich am Schloss Miramar vorbei motoren, vor Monfalcone vor Anker gehen und ein erfrischendes Bad in der Adria geniessen. Zeit zum Lesen, zum Ausruhen und Nachdenken, Fachsimpeln über Segeln, Astronavigation (das Hobby unseres Skippers!) oder einfach nichts tun.
Das war für einige Crew Mitglieder eine ganz neue Erfahrung: „Bisher mussten wir immer nur segeln bei der GfS"!!
Zum Abschluss noch nach Grado hinein, spannende Zufahrt mit ablaufendem Wasser, langer Dünung, geringer Wassertiefe, die faktisch von der in der Karte angegebenen Tiefe deutlich abwich. Das war auch der Grund, warum wir nicht in Grado blieben, denn da war keine Reserve mehr für unsere BODAN V. Auf dem Weg hinaus kam es dann auch in einer kleinen flachen Welle zu zwei, drei kurzen Grundberührungen, wahrscheinlich mit Sand, obwohl die Fahrwasserrinne gemäß Karten eigentlich tief genug gebaggert sein sollte und der Hafen auch für Schiffe bis 3,5 m Tiefgang angegeben wird. Also direkt zurück nach San Giorgio und ein herrliches Abendessen mit einem gemütlichen Ausklang des Tages an Bord! So konnten wir unseren letzten Tag nutzen für eine gründliche Vorbereitung der BODAN V für das Winterlager und ausführliche Hafenmanöver.

Hafen von Piran


Auf der Rückfahrt mit dem Auto durch die Alpen bei strömendem Regen zog ich ein Fazit für mich zu diesem ersten Törn mit der GfS: Es war eine sehr erholsame Woche auf einem tollen Boot, mit einer sehr netten und angenehmen Crew, sowie einem symphytischen und sehr kompetenten Skipper. Ich hatte mich wohl gefühlt und die Mischung war genau richtig.

Herzlich Wilkommen beim GfS-Archiv!
29.10.2022  

  Interboot 2022 mit 19 neuen Mitgliedern !


Auch dieses Jahr war das Interesse bleibend hoch bei den Besuchern der Interboot. Unser Vereinsgedanke kommt besonders gut an 20220918 144211
 
Unsere Jugend half tatkräftig mit und hat an den Wochenenden die jüngeren Besucher motiviert...
Außerdem hat sie unseren Instagram-Auftritt gestaltet - wir sind dort unter @gfs_hochseesegeln zu finden. 
 
Ganz herzlichen Dank an das Interboot-Team für Euren Einsatz und Eure Ideen !
 
Während der Messe konnten wir 19 neue Mitglieder gewinnen.
Ihnen ein herzliches Willkommen in unserer Gemeinschaft !
 
Die Beteiligung an unserem Preisausschreiben war groß und der Gewinn eines 2-Wochen-Törns ging dieses Jahr ins Stuttgarter Umland...
27.07.2022  

  GfS in der "Yacht" 16/22


Liebe Segelkamerad(inn)en,Yacht16 22 GfS Kettentoerns
 
Die "Yacht" berichtet in der letzten Ausgabe 16/22 über Kettentörns als Möglichkeit, auch fernere Ziele mit der eigenen Yacht zu erreichen.
Ein großer Teil dieses Berichts (Seite 20) handelt von den " Kettentörn-Profis" der GfS .
Es freut uns, dass wir an prominenter Stelle des Segel-Journalismus mit unserer Erfahrung und Kompetenz dargestellt werden.
 
Meinen Dank an unsere Skipperin Gudrun W. für die Vermittlung des Kontakts!
 
Viel Spaß beim Lesen,
Euer Harald
PR-Referent
 
12.07.2022  

  GfS Sommerfest 2022 in Wallhausen - Sonne & Mitglieder satt !


107 Mitglieder haben das Sommerfest dieses Jahr im westlichen Bodensee genossen.MYCUeWallhausen Logo
Das schöne Wetter ermutigte auch viele, auf eigenem Kiel anzureisen
und wir konnten 20 Boote in Wallhausen versammeln.
 
 
MYCUeWallhausen
 
am 9.7.2022 ab 16:00h begannen wir traditionell mit Bier & Brezn.
Die hungrigen Mägen füllte uns Metzger Ribler aus Singen mit seinem wunderbaren Buffet vom Mongolen-Grill.
 
Die Logistik war etwas anspruchsvoll, da Wallhausen keine eigene Gastronomie besitzt und auch (wegen Personalmangel) kein Catering-Unternehmen aufzutreiben war. Also mussten wir die Dinge selbst in die Hand nehmen.
Meinen Dank an die freiwilligen Helfer, die die Getränkeausgabe bemannt/-fraut haben und tatkräftig beim Auf- und Abbau mit angepackt haben  :-)
 
Bilder vom Fest findet Ihr im vereinsinternen Bild-Archiv hier.
 
Wir danken dem MYCÜ Wallhausen ganz herzlich für seine Gastfreundschaft !
Euer PR-Referent
Harald
 
11.04.2022  

  200 sm Etmal geknackt


Die Crew von BO22-06 von Lanzarote nach Cádiz hatte es nicht leicht.
Von wegen Frühlingssonne und freundliche Winde...
 
Nach einem heftigen Ritt gegenan von Lanzarote nach Madeira bei 6-7 bft und 4-5 m Welle konnte sich die Crew immerhin 2 Tage auf Madeira erholen.
 
Richtung Portugal schickte Äolus seine Winde endlich im etwas günstigeren Winkel.
Mit halbem Wind ging es am 22.3. zunächst mit einem Reff im Gross und der Genua gemütlich los.  Doch über die Zeit waren sie wieder bei 6-7 bft angekommen und die "übliche" Besegelung von 3. Reff im Gross und der Fock sorgte immer noch für über 10 kn Fahrt durchs Wasser.
 
 Etmal 204sm am 22.3.22
                
Zum Mittags-Wachwechsel dann die Bestätigung: 204 sm in 24 Std. !Etmal 204sm im 3.Reff
 
Ein Etmal, was wir nur ganz selten erreicht haben und einen Tag früher als geplant liefen sie in Lagos ein....
 
Glückwunsch an die Crew :-)
     
 
01.03.2022  

  Neues GfS-Buchungssystem


Liebe Mitglieder,

zur Modernisierung unseres Buchungsablaufs für Törns haben wir ein neues Buchungssystem erstellt.

Dieses kann jetzt direkt auf unserer Website aufgerufen werden (https://www.gfs-hochseesegeln.de/toerns/toernanmeldung.html ) und wird benutzt

  • für die Törnanmeldungen ab BO22-21 bzw. BR22-15 (Anmeldefrist startet am 31.3.2022 12:00).
  • Für die Anmeldungen auf dem gemieteten Schiff ALCYON kann das System sofort benutzt werden.

Das System ist nur im vereinsinternen Website-Bereich sichtbar ==> Anmeldung nötig !   

Daher prüfe bitte, ob Deine Zugangsdaten

  • Benutzername (meist email-Adresse) und
  • Passwort

noch funktionieren !

 

Wenn nicht, findest Du eine Anleitung auf der öffentlichen Website unter https://www.gfs-hochseesegeln.de/download/oeffentlich.html .

Bei Fragen/Problemen kannst Du dich an den Webmaster (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. ) wenden.

Für das Problem der Überbuchungen direkt nach Anmeldebeginn hat der Vorstand eine GfS-Priorität beschlossen, um das „Windhund-Prinzip“ bei der Anmeldung zu entschärfen. Alle Anfragen innerhalb der ersten 14 Tage nach Anmeldebeginn werden gleich behandelt.

Du findest im der Bedienungsanleitung eine Beschreibung der GfS-Priorität sowie die Anleitung für das neue Buchungssystem.

Liebe Grüße

Harald

Webmaster & PR-Referent

13.02.2022  

  Neues Online-Angebot für Nordmeer-Fans


Die Idee zu einem Online-Nordmeer-Stammtisch wurde erstmals auf der OMV 2021 vorgestellt. Es meldeten sich sofort einige Interessent*innen und so fand das erste Online-Treffen bereits am 18.12.2021 statt.

Die Online-Nordmeer-Treffen dienen dem Austausch und der Vernetzung der Nordmeer‐Fans in der GfS. Themen sind z.B. Revierinformationen ab 60° Nord, Meereis & Eisberichte, Spitzbergen & Eisbären, Land & Leute, Törnberichte, Fortbildungen, mögliche GfS‐Routen usw.

Die Online-Nordmeer-Treffen finden 1x pro Quartal als Zoom-Workshop statt. Sie sind interaktiv & partizipativ, d.h. jede*r kann und soll sich einbringen.

Ein Nordmeer-Padlet dient der Sammlung von Literaturtipps, Videos & Links zum Thema Nordmeer und kann von allen Interessierten jederzeit genutzt & ergänzt werden: https://padlet.com/gudrunwitzler/NordmeerLiteraturtipps

Ein gemeinsamer Speicherort „Nordmeer“ für Törnberichte u.a. wurde bereits im GfS-HiDrive eingerichtet.

Wer beim Online-Nordmeer-Treffen mitmachen möchte, meldet sich bitte per E-Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

11.08.2021  

  GfS-Törns bildhaft miterleben


Liebe Segelkamerad(inn)en,

wir freuen uns, dass wir seit Juni wieder einem „normalen“ Törnplan folgen können

Um die Törns für alle Mitglieder besser erlebbar zu machen, haben wir ein GfS-Bild-Archiv auf unserer Website eingerichtet.

Hier könnt Ihr die Törns über die Bilder, die uns Skipper und Crews zeitnah zur Verfügung stellen, ein bisschen miterleben.

Auch findet Ihr dort Bilder über unsere Schiffe, unsere Veranstaltungen sowie historische Fotos (vor 2010).

Für dieses Jahr haben wir schon die Bilder der Törns BR21-06/07 und BO21-06/07.

Schaut doch einfach mal rein !

Liebe Grüße

Euer Harald

PR-referent

24.02.2021  

  50-Jahr-Feier endgültig abgesagt


Schweren Herzens meldet der Vorstand: 50-Jahr-Feier abgesagt !
 
Liebe Mitglieder,
die Pandemie behält uns alle länger im Griff, als wir ursprünglich dachten.Vor knapp einem Jahr hatten wir beschlossen, unsere 50-Jahr-Feier auf den 5.6.2021 zu verschieben.
 
Ein stolzes Jubiläum hätte eine große Feier verdient. Doch wir gehen davon aus, dass ein fröhliches und unbeschwertes Zusammensein vieler Mitglieder auch im Juni noch mit Risiken behaftet sein wird.
Ein kritischer Blick auf die Finanzen unseres Vereins nach dem schwierigen vergangenen Jahr 2020 erlaubt uns ebenso wenig, eine stattliche Feier durchzuführen.
 
Mit großem Bedauern müssen wir daher unsere 50-Jahr-Feier endgültig absagen.
 
Es ist aber nicht alles verloren, denn bei der nächsten geeigneten Gelegenheit zu einem persönlichen Zusammensein wollen wir einige schöne Elemente unserer geplanten 50-Jahr-Feier dort einbauen.
 
Herzliche Grüße,
Der Vorstand
28.01.2021  

  Ein- und Ausklarieren in GB nach Brexit


Ab dem 1.1.2021 muss man als Segler aus der EU in Großbritannien wieder ein-/ausklarieren.

Die benötigten Informationen und Formulare findet Ihr hier im Mitgliederbereich

02.10.2020  

  Gute Resonanz auf der Interboot trotz Corona


Die diesjährige Interboot war unter Corona-Bedingungen stark verkleinert. Die Hallen A1 und A2 blieben geschlossen und mit etwas über 29.000 Besuchern und 200 Ausstellern wurden ca. 35% des Vorjahres erreicht.

Der Bodensee-Segler-Verband (BSVb) teilte sich einen Stand mit der Internationalen Wassersport-Gemeinschaft (IWGB) bei den Verbänden in Halle A4. Die Klassenvereinigungen mit ihren schönen Booten waren leider nicht vertreten.

Wir bezogen unseren Stand in der Halle A3 gegenüber dem Segel- und Reise-Kompetenzzentrum, wo wir auch täglich mindestens einen Vortrag über die GfS und unsere Törns hielten.

Interessant was dieses Jahr, dass sich die „Laufkundschaft“ (leicht Interessierte) analog zur Besucherzahl verringerte, während die „Sehr Interessierten“ nur um etwa 15% zurückgingen.

Besonders stieß diesmal der Vereinsgedanke, unser Ausbildungsprogramm und natürlich unsere Reviere auf positives Interesse.

Viele Binnensegler wollen Meeresluft schnuppern und nach den Scheinen auch Erfahrung sammeln.

Junge Leute scheinen sich wieder mehr für’s Hochseesegeln begeistern zu können. Das sehen wir mit Freude.

Drei neue Mitglieder sind direkt auf der Messe beigetreten. Herzlich Willkommen ! 

Unser Preisausschreiben fand seinen Gewinner dieses Jahr in Zürich. Wir freuen uns, ihn in 2021 an Bord zu begrüßen !

 

Den Bericht zur Interboot findet Ihr im vereinsinternen Bereich unter Berichte Interboot

 

Ich danke ganz herzlich meinem engagierten Interboot-Team, die auch mit Maske die Begeisterung für unseren Verein den Besuchern vermitteln konnten !

Harald Weyerich

PR-Referent

09.09.2020  

  Flaschenpost von der BRIGANTIA


27.7.2015

Die BRIGANTIA ist auf dem ersten Grönland-Törn der Geschichte der GfS in der Labrador-See von St. Anthony (Neufundland) nach Qaqortoq unterwegs.

Als Zeichen dieses denkwürdigen Ereignisses übergibt das Crew-Mitglied G. auf der Position 56° 04,8’ N 051° 07,9‘ W eine Flaschenpost den grauen Wellen.

9.9.2020 

Nach mehr als fünf Jahren Reise erreicht die Flaschenpost den Banna Beach in Irland. Ein freundlicher Ire findet sie und benachrichtigt G.

 Mehr dazu in der Dezember-Gazette

17.01.2020  

  Stabübergabe bei der Gemeinschaft für Seefahrt (GfS)


W. Maurer

Nach sechs Jahren erfolgreicher Vereinsarbeit ging der Lotse von Bord. Wolfgang Maurer hat die GfS durch schwierige Gewässer navigiert und den Kurs hervorragend gehalten.

Hans Martin Hell

Seit Januar 2020 führt nun Hans-Martin Hell als neu gewählter Präsident den Verein.
Als langjähriger Hochseesegler, kombiniert mit seiner Erfahrung in der Leitung eines Sinfonieorchesters, wird er den Verein für die zukünftigen Herausforderungen orchestrieren und neue, spannende Seegebiete erschliessen.

Die Gemeinschaft für Seefahrt (GfS), gegründet 1970 am Bodensee, ist eine internationale Vereinigung von Hochseeseglern. Ihren 700 Mitgliedern bietet sie auf zwei Vereinsyachten (HR48 und Xc45) ein weltweites Törn-Programm mit wechselnden Mitglieder-Crews im 2-4-Wochen Takt. Außergewöhnliche Reviere wie z.B. Grönland, Spitzbergen, Island, Grosse Seen, Brasilien, Karibik, Mittelmeer bis Israel, Ostsee bis Harparanda sowie zwei Atlantiküberquerungen pro Jahr finden sich regelmäßig im Fahrtenprogramm

In diesem Jahr feiert die GfS ihr 50-Jahre-Jubiläum.

Pressemitteilung der Gemeinschaft für Seefahrt e.V. (GfS)

10.06.2019  

  11 Tage auf der BODAN V - Arbeitseinsatz in San Giorgiod


2019 Bodan V Schweizer Kampfsport Training

 


Nein, es war kein Segeltörn, es waren 80 intensive Arbeitsstunden für Peter, Wolfgang und für mich. 84 Auftragspunkte waren zu prüfen und abzuarbeiten. Die schlimmsten Arbeiten zuerst, denn wenn man das Schlimme vor sich her schiebt, wird die Arbeit nicht besser.

18.03.2019  

  Flüchtlinge in Seenot: handeln und helfen - Hinweise für Skipper und Crews


Das deutsche Handelsblatt schreibt, dass die überwiegende Zahl von Bootsflüchtlingen im Mittelmeer von privaten Seglern und Motorbootfahrern entdeckt wird. Jeder Skipper und jede Crew solle sich vor Antritt des Törns mit einem solchen Szenario auseinandersetzen.

Die Broschüre von PRO ASYL e.V. gibt wichtige rechtliche Hinweise für Skipper und Crews im Falle des Zusammentreffens mit Bootsflüchtlingen.

Link:  Flüchtlinge in Seenot: Hinweise für Skipper und Crews

23.01.2019  

  Törn BO18-22 Gewinn genossen


Revierbeobachtung 

In der Marina San Giorgio di Nogaro, neben einem Industriehafen in diesem kleinen Ort in Norditalien, liegt die BODAN V bereit für den letzten Törn in diesem Jahr. Sie wird nach dieser Woche hier ins Winterlager gehen. Dies ist mein erster Törn mit der GfS und der BODAN V.

23.12.2018  

  100.000 Seemeilen und kein Ende


Skipper Felix Höhener staunte nicht schlecht.
Nach der der 66. Atlantik-Überquerung der Gemeinschaft für Seefahrt (GfS) mit der Clubyacht BRIGANTIA (HR48) zeigte ihm die Logge kurz vor St. Lucia ein ungewohntes Bild:
Diese Anzeige blieb in den folgenden Wochen ein treuer Begleiter. Auch die Bedienungsanleitung wusste nicht weiter.
Die Lösung des Rätsels ist eine kleine Anekdote menschlicher (Fehl-) erwartungen:
Die Loggen dieses Typs können nicht mehr als 100.000 Seemeilen anzeigen. Danach verweigern sie den Dienst. Offensichtlich hat sich beim Hersteller niemand vorstellen können, dass dieses Gerät jemals über 99.999 sm gefahren wird.
Ein Zurückstellen ist nicht vorgesehen und unglücklicherweise gibt es dieses Gerät auch nicht mehr zu kaufen. Der GfS-Oberbootsmann trieb nach einiger Recherche doch noch eine gebrauchte Logge auf, die allerdings bereits über 6.000 Seemeilen aufwies.
Die GfS hat mit der BRIGANTIA in den letzten zehn Jahren 100.000 Seemeilen absolviert. Sie ist damit die Hallberg-Rassy-HR48 mit den meisten gefahrenen Seemeilen und wird der GfS in den nächsten Jahren noch viele weitere Meilen in schönen und außergewöhnlichen Revieren bescheren. Vielleicht sogar bis zum erneuten Logge-Wechsel in 93.000 Seemeilen.
25.06.2017  

  Für Euch zusammengesucht: Apps für Segler


Smartphone und Tablet sind aus dem Bord-Alltag nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile gibt es viele Apps, die Seglern das Leben leichter machen - nicht alle sind auch wirklich hilfreich.
So praktisch Handy und Tablet an Bord auch sein mögen: Apps sind immer nur eine Ergänzung und ersetzen nicht die klassische Navigation beziehungsweise den UKW-Funkverkehr. Technik ist fehlbar. Das Smartphone kann über Bord gehen, das Tablet den Geist aufgeben.


Im Sinne guter Seemannschaft setzen wir in der GfS auf die klassischen Systeme. Das heißt: Ein amtlicher, auf den neuesten Stand korrigierter Kartensatz des befahrenen Reviers gehört auf jede GfS Segelyacht. Ebenso die Möglichkeit, einen aktuellen Wettbericht zu empfangen, sei es über Funk oder Navtex. Auch ein leistungsfähiges Funkgerät ist bei uns Standard.



Die folgende Auswahl ist empfehlenswert:


GfS Hochseesegeln


Vereinsgeschäftsstelle
c/o Wolfgang Zintl & Iris Bauer
Holdersteig 23
78465 Konstanz

  +49 175 887 8081
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
  gfs-hochseesegeln.de

Unsere Partner